Sitzung am 23.11.2015

 

Familienrunde

 

   Am 18.11.2015 wurde Lebkuchen gebacken und nach der Adventkransegnung ausgeteilt. Lustig ging’s dabei zu.
 

      
 

    Am 27.12.2015 ist „Sonntag der hl. Familie“. Alle hl. Messen werden von der Familienrunde mitgestaltet. Christa Kogler hat den Verkündigungsdienst übernommen.
 

 

Liturgie

 

Organistin Grete ist schwer erkrankt. Sie wird für einige Zeit als Organistin ausfallen. Herr Pfarrer bittet alle, nach den je eigenen Kräften für eine feierliche Liturgie zu sorgen.
 

 

Schöpfungsverantwortung

 

Am 09.11.2015 waren wir bei der Klimaschutzgala in Wien Für den ersten Platz hat es nicht gereicht. Dennoch hatten wir österreichweit eine große Öffentlichkeit durch die Ausstrahlung eines vierminütigen Filmes und einen kurzen Bericht im ORF-Steiermark und im Radio.


 

Am 10.11.2015 war in Friedberg im Mehrzwecksaal ein Vortrag über „Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Oststeiermark“ mit Prof. Dr. Helga Komp-Kolb.

 

Am 13.11.2015 waren wir in Graz bei der Verleihung des Diözesanen Umweltpreises. Wir erhielten den Preis für „Ausdauer und Vorbildwirkung“. Bischof Wilhelm und Opis-Pieber überreichten die Preise:  € 500,-- und einen gefüllten Korb vom Welthaus. Auch der Kindergarten erhielt für „Bewusstseinsbildung“ die gleichen Preise.

 

Am 17.11.2015 hielt Pfarrer Wolfgang im Franziskushaus in Pinkafeld einen Vortrag: „Ökologie in einer Dorfpfarre“.
 

Am 24.11.2015 kommt wieder der ORF für Aufnahmen für die Fernsehsendung „Orientierung.
 

Am 24.11. war Dr. Isolde Schönstein in Hartberg. Pfarrer Wolfgang, der Frau Schönstein schon lange gut kennt, und Maria Knöbl waren dabei.
 

Errichtung eines Schöpfungsweges von der Kirche weg über Kaltenegger, Bassin, Reithmeier und dann die Straße zurück zur Kirche. Julia und Markus Freidorfer haben die weitere Planung übernommen.
 

Ein Teil von der zweiten pfarrlichen Gemeinschaftsanlage wird nun doch realisiert, und zwar auf dem Dach der Scheune von Johann Kienegger, Kroisbach.

 

Für Jänner ist eine erneute Werbung für den Umstieg auf Ökostrom geplant. Dazu wird es einen Vortrag von Dr. Uhrig, Global 2000, geben.
 

Fortführung des Themas „Artenvielfalt“. Dazu wird es einen Vortrag von Dr. Gepp, Präsident des Naturschutzbundes der Steiermark, geben.

 

 

Dekanatsrat

 

Am 20.11.2015 fand die Dekanatsratssitzung mit dem neuen Dechanten Lukas Zingl in Dechantskirchen statt.
 

Der Jahresschwerpunkt „Jahr der Barmherzigkeit“ wurde intensiv erarbeitet.
 

Am 13.12.2015 wird in Pinggau die „Pforte“ zum „Jahr der Barmherzigkeit“ eröffnet.
 

Am 10.06.2016 ist in Festenburg die „Lange Nacht der Kirchen“.
 

Am 19.06.2016 findet auf der Trahütten „fff – Familien Freunde feiern“ statt. Von 14:30 bis 15:30 Uhr gibt es einen Stationenbetrieb. Jede Pfarre soll dazu ein Thema vorbereiten.
 

Am 3. Juli 2016 jubiliert die Tochterpfarre St. Lorenzen am Wechsel: 750 Jahre Pfarre.
 

Propst Gerhard wird am 10. Juli siebzig. Am 24. Juli wird in Vorau das Goldene Priesterjubiläum von Rupert Kroisleitner, Peter Riegler und Matthias Schantl gefeiert.
 

 

Jahresschwerpunkt

Papst Franziskus hat für 2016 „Das Jahr der Barmherzigkeit“ ausgerufen. Da geht es nicht zuerst um eine christliche Tugend, sondern um die Grundbotschaft des christlichen Glaubens: Gott hat ein Herz für die Menschen. Er investiert viel für den Menschen. Er „gibt seinen Sohn dahin, damit alle, die glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben“. Und Jesus fordert auf: „Seid barmherzig wie euer Vater im Himmel barmherzig ist.“ Also: Wie Gott mir so ich dir!
 

Die PfarrgemeinderätInnen werden am Heiligen Abend und am Christtag ein Heftchen mit zehn „Werken der Barmherzigkeit“ verschenken; ein Heftchen, das zum Teil aus den „Sonnenstrahlen“, eine Weihnachtsgabe des PGR im Jahre 2013, besteht – mit einigen Ergänzungen durch den Pfarrer.

 

Eine grundsätzliche Bemerkung des Pfarrer Wolfgang Fank:

Wir müssen immer auf den mystischen und zugleich politischen Schatz der Kirche schauen.

Die Kirche wird kleiner werden, bunter und weniger klerikal,

 nahe an der Botschaft Jesu und den Visionen des zweiten Vatikanischen Konzils.“

     

  dechantskirchen@graz-seckau.at